Suchen nach:

Einkaufen:

Warenkorb anzeigen

Zur Kasse gehen

Mein Konto

Allgemein:

Startseite

Über uns

Unser Team

Impressum

AGB

Widerrufsbelehrung

Datenschutz

Versand

Email

Hilfe

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Neue Wechselausstellung im Haus der Geschichte

Raumpatrouille Orion, Perry Rhodan, Metropolis oder Star Wars − Die Zukunft der Menschheit und der Erde übt seit jeher eine besondere Faszination aus. Auch Schriftsteller, Filmemacher und andere Künstler haben sich vielfältig mit dem Thema beschäftigt. Ob mit futuristischen Gesellschaftsmodellen, bei der Erforschung „unendlicher Welten“ oder in Endzeit- und Katastrophenszenarien: Science Fiction spricht ein breites Publikum an, greift Träume und Ängste der Menschen auf. Diesem Genre widmet sich die Ausstellung „Science Fiction in Deutschland“ vom 23. November 2012 bis 10. März 2013 im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland mit über 600 Exponaten − vom Raumschiffmodell bis zum Cocktail-Kleid im „Space-Look“ und dem berühmten Bügeleisen aus Raumpatrouille Orion. Die Ausstellung zeichnet die Entwicklung der modernen Science Fiction – vor allem in Deutschland – in Literatur und Film im 20. Jahrhundert nach. Aber auch internationale Produktionen finden Berücksichtigung. Die Einflüsse von Science Fiction auf viele Bereiche des Alltagslebens wie Design, Mode oder Spielzeug werden deutlich.

Science Fiction in Deutschland
Ausstellung: 23. November 2012 – 10. März 2013
Öffnungszeiten: Di–Fr, 9–19 Uhr; Sa, So und Feiertage 10-18 Uhr, Eintritt frei
http://www.hdg.de/bonn/ausstellungen/wechselausstellungen/ausstellungen/science-fiction-in-deutschland/

Science Fiction in Deutschland

Martin Magunia